Gerhard Goßmann

Geboren 1912

Autobiografische Texte eines Grafikers

"Aber fragen Sie mich nicht, wieso ich immer noch so heiter bin, das ist mein Geheimnis."
Als der Maler und Illustrator Gerhard Goßmann dies sagte, blickte er bereits auf ein langes arbeits- und schaffensreiches Leben zurück.
Mit diesem Buch lüften wir ein klein wenig dieses Geheimnis. Denn, die aus eigener Feder stammenden autobiografischen Texte skizzieren seinen Lebensweg, seine Lebens- und Weltanschauung.
Sie lassen ahnen, woher er Kraft, Mut, Fantasie, Menschlichkeit und eben auch die Heiterkeit schöpfte, die viele an ihm bewunderten.  
Die Texte erzählen von seiner Kindheit und Jugend. Sie berichten von Erfahrungen und Erlebnissen, die ihn auf seinem Weg zum anerkannten und geachteten Künstler prägten.
Wer erinnert sich nicht an die wunderschönen Buchillustrationen zur deutschen Erstausgabe von Margaret Mitchells 'Vom Winde verweht' oder zu den Bänden 'Lederstrumpf', 'Gullivers Reisen' oder 'Don Quichote'?
Beeindruckend und aufrüttelnd seine Radierungen und Zeichnungen gegen Krieg und Not. Erlebnisreich und faszinierend seine Landschaftsgemälde.
In der Auseinandersetzung des Illustrators mit den Widersprüchen und Entwicklungen seiner Zeit wird zugleich ein wichtiges Kapitel deutscher Geschichte erlebbar.
Dieses Buch entdeckt eine bisher weitgehend unbekannte künstlerische Seite Gerhard Goßmanns, sein Talent zum Schreiben.
Es würdigt zugleich das Lebenswerk des am 1. November 1912 geborenen Künstlers.
Die im Buch enthaltenen, zum Teil erstmals veröffentlichten Radierungen erinnern an die hervorragenden Leistungen Goßmanns insbesondere in der grafischen Buchkunst.

224 Seiten
14 x 21 cm, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-933603-17-3
10,00 €

Zurück